Bewerbungsverfahren

Bewerbungsverfahren

Bewerbungsverfahren 1920 1080 Mayflower Capital
Künstliche Intelligenz ersetzt Recruiter in Unternehmen

Ein neuer Trend bei Bewerbungsverfahren setzt sich zunehmend durch. Dabei handelt sich um den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Personalabteilung der Unternehmen. Hierbei wird der Bewerber im Einstellungsverfahren anhand von Algorithmen und mittels eines Computerprogramms auf Herz und Nieren geprüft: Die Bewerbungen werden nach bestimmten Kriterien gescannt, auf deren Grundlage die KI eine Vorauswahl für die Personalabteilung trifft.

Darüber hinaus wird auch das Vorstellungsgespräch selbst automatisiert. Die Jobinteressenten sitzen nun in diesem Fall nicht mehr einem echten Menschen gegenüber, sondern befinden sich vor der Webcam und arbeiten mit dem Computer einen bestimmten Fragenkatalog durch. Im Anschluss wertet die KI die Antworten aus. Und nicht nur die Inhalte der Antworten selbst spielen bei der Analyse eine Rolle, auch der Klang der Stimme, die Mimik und Körpersprache sind Faktoren bei der Auswahl des passenden Bewerbers. Ist der Bewerber dermaßen durchleuchtet, leitet der Algorithmus dann Prognosen zu seinen künftigen Leistungen ab und spricht der Personalabteilung Empfehlungen aus.

Vorteile – Maschine gegen Mensch

Für Unternehmen liegen die Vorteile dieser Methode deutlich sichtbar auf der Hand: Eine Masse von Bewerbern kann auf schnelle Art und Weise geprüft werden, die Selektion geschieht effizient und vermeintlich objektiv. Einerseits haben so auch Quereinsteiger größere Chancen auf eine Stelle, für die sie andernfalls vielleicht nicht in Betracht gezogen worden wären. Andererseits treten durch solche Verfahren die Persönlichkeit und Individualität der Bewerber in den Hintergrund. Und man muss zudem bedenken, dass der Algorithmus nur so fehlerfrei und fair arbeiten kann wie der Mensch, aus dessen Hand er die Daten zur Verfügung gestellt bekommt.

Vor allem große (Technik-)Unternehmen setzen jetzt bereits schon auf diese Systeme, denn sie sind in der Lage Big Data zu liefern und somit eine solide Informationsbasis zu schaffen. Im Gegenzug profitieren sie dank der KI von einer deutlichen Entlastung der Personaler und einer besseren Performance.

Back to top